Astrid SapionIch bin Mutter von drei Kindern und habe beruflich wie auch privat vielseitige Erfahrungen gesammelt, für die ich sehr dankbar bin. In einem kleinen Dorf nahe Münster bin ich aufgewachsen in einem kleinen Haus im Wald mit Hühnern und hatte das große Glück, nur draußen sein zu können mit meinen Geschwistern und Nachbarskindern. Schon als Kind habe ich mich als "irgendwie anders" empfunden mit meiner Gabe, hochsensibel zu sein und habe von frühester Kindheit an meine tiefe Verbindung zu den Naturelementen gespürt und gelebt.

Über meine Sprachschule Sprachaktiv im Kreuzviertel Münsters bin ich vor einigen Jahren durch Sprachreisen nach Cornwall gekommen und habe dort 4 Jahre gelebt und individuelle Wander- und Sprachurlaube angeboten. Dieses besondere Fleckchen Erde mit seiner tiefen spirituellen Energie hat mich von Anfang an berührt und eine große Anziehung auf mich ausgeübt.

Dort hatte ich die Gelegenheit, meine schamanischen Wurzeln zu festigen und mich weiter zu entwickeln. Ich danke Northern Drum, intensiv den nordamerikanischen Schamanismus kennen gelernt zu haben und schamanische Heilarbeit erlernt zu haben. Dies möchte ich nun hier weitergeben und bin sehr dankbar für dieses Geschenk.

Hier in Münster bin ich mit dem tibetischen Buddhismus in Berührung gekommen, den ich aus vollem Herzen praktiziere. Die uralten Traditionen, die Kultur, die Rituale und das reiche Wissen Tibets faszinieren mich sehr und sind für mich zusätzlich zum Schamanismus ein spannendes Feld für meine persönliche und spirituelle Entwicklung.

Der tibetische Buddhismus ist eng verknüpft mit der ursprünglichen Bön- Religion Tibets, dem tibetischen Schamanismus, was mich besonders fasziniert. Es gibt sehr viele Übereinstimmungen und energetische Verbindungen zwischen den Lehren der nordamerikanischen Indianer und der Lehre des tibetischen Buddhismus, und ich lasse beide Lehren zusammenfließen in meiner Arbeit.

Letztendlich spielt es keine Rolle, welchen Weg wir gehen, solange es unser eigener ist!